KINOTIPP: A good American…

KINOTIPP: A good American…

Bill Binney, Ed Loomis, Diane Roarck? Sie sind politisch-historisch interessiert und haben diese Namen nie gehört? Dann geht es Ihnen wie mir …(ein Schülerartikel als pdf)

Bill Binney ist der Hauptakteur in Friedrich Mosers Film A good American, ein herausragender Code-Analyst der NSA und der, so erzählt es der Film, ein Guter ist. „Gut“ ist Binney deshalb, weil sein revolutionäres Programm ThinThread zur Datenanalyse auf Massenüberwachung verzichtet und die Bürgerrechte mittels Verschlüsselung schützt (siehe Diskussion zum Staatschutzgesetz! in Österreich).  Zu Binneys Referenzen gehört, dass er den Einmarsch in Prag ebenso voraussagte wie die TET-Offensive (Vietnam) und den Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1979. Diese Informationen muss man als Zuseher an- bzw. hinnehmen, um weiter in den Film einzutauchen.

Wir sind in den 90er Jahren: Die islamistischen Anschläge auf das WorldTradeCenter, die amerikanischen Botschaften in Daressalam und Nairobi und der Anschlag auf die USS-Cole – den islamistische Terror gab es lange vor 09-11 und den jüngsten Attentaten in Paris und Brüssel. Bei den Anschlägen wird deutlich, dass die Kommunikation der Terroristen mit modernsten Methoden erfolgt, die NSA arbeitet an Methoden zur Datenüberwachung, und dabei entsteht ThinThread.

ThinThread ist eines der Projekte, die entwickelt werden, es ist kostengünstig, verfassungskonform und es funktioniert. Trotzdem wird Trailblazer das Programm sein, auf das die USA zukünftig setzen. Die Hinweise auf die Anschläge von 09-11 waren da, aber niemand konnte sie „lesen“, um sie zu verhindern, das ist die Einschätzung, die Binney trifft und er geht noch weiter: Es war eine eminent politische Entscheidung, die bis in die höchsten Kreise reichte….ein möglicher Grund, warum die Akte ThinThread bis heute unter Verschluss gehalten wird. Sehenswert!

Add a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.