„Interstellar“- Filmempfehlung

„Interstellar“- Filmempfehlung

Regisseur: Christopher Nolan  Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2014  Filmdauer: 169 Minuten Persönliche Altersempfehlung: 12

Prinzipiell gehe ich deshalb hie und da gerne ins Kino, weil es gut tut in eine andere Welt einzutauchen und die eigene für eine Weile zu vergessen. Die bekannte Phrase „in eine andere Welt einzutauchen“ bekommt für mich nach Interstellar eine völlig neue Bedeutung. Ich hatte tatsächlich das Gefühl, dass nur noch das Geschehen auf der Leinwand vor mir, zählt. Mir fällt nichts ein, was ich über diese gelungene Produktion nicht sagen könnte. Sie ist einfach einmalig.

Zukunftsgeschichten interessieren uns momentan ungemein, da wir an einem kritischen Punkt der menschlichen Entwicklung auf der Erde stehen. Wir behandeln unseren Heimatplaneten so als hätten wir einen zweiten, als Reserve, parat. Exakt dieses Thema fasst der Regisseur geschickt auf.

Der Film handelt von einem Mann namens Cooper, der mit seiner zehnjährigen Tochter Murph, seinem fünfzehnjährigen Sohn und seinem Stiefvater auf einer Farm in der Zukunft wohnt. Die Welt hat sich verändert. Regelmäßig werden die Menschen von riesigen Sandstürmen überrascht und die Nahrungsmittel werden immer knapper. Durch einen merkwürdigen Zufall finden Cooper und Murph eine jahrelang geheimgehaltene Weltraumorganisation, deren Ziel es ist einen erdähnlichen Planten zu finden. Neben dem Saturn wurde vor ein paar Jahren ein Wurmloch platziert- von wem ist unbekannt. Doch für die zweite Fahrt durch diesen kosmischen Tunnel braucht die Organisation noch einen Piloten. Zufälligerweise war der gescheite Cooper früher einer und entschließt sich der Flotte anzuschließen…

Es ist ein langer Film mit viel Geschichte und vielen Details. Doch man sollte vorallem auf die Details achten, die am Ende des Films zu einem spannenden Höhepunkt führen.
Falls man gerne mal nachts in den Himmel schaut und ein bisschen mehr als funkelnde Sterne sieht, falls man als Kind davon geträumt hat Astronaut(in) zu werden, falls man sich Gedanken über Leben außerhalb der Erde macht, sollte man Interstellar unbedingt gesehen haben. Dann wird man, genau wie ich, gebannt in diesem Saal sitzen, alle Sinne werden angesprochen sein und man wird bis zu letzten Sekunde mitfiebern.

Ein absolutes Muss für Jeden da draußen!

Von Lena, 5B

Add a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.