Sommersportwoche Rust

Sommersportwoche Rust

Die Eisheiligen, besonders die „kalte Sopherl“, hatten es in sich: Selbst am sonst so wetterbegünstigten Neusiedlersee hatte es nicht mehr als 6 Grad Wassertemperatur und gefühlte 2 Grad Außentemperatur, Wind und Regen (Bilder dazu finden Sie hier).

Die SchülerInnen nahmen das Wetter so wie es war – ohne Jammern und Klagen – eine sehr reife Leistung von 15-jährigen! Dafür waren wir geneigt, die Bettruhe nicht ganz so streng wie sonst zu handhaben und auch selbstständige Pizzabestellungen wurden von unserer Seite nicht in Frage gestellt. Bei Kälte braucht der Mensch einfach viel zu essen!

Gesegelt wurde die ersten drei Tage im Reff mit Segellehrer an Bord, nach den ersten beiden Theorieabenden war die Segeltruppe theoretisch bereits voll auf Zack und am Donnerstag und Freitag wurde selber gesegelt, was die Schoten hergaben. Die Grundscheinprüfungen bestanden alle mit Bravour!

Die 3 Alternativsportgruppen matchten sich die ganze Woche auf 3 Gebieten: Wissen, Kreativität und Sport. Trotz Kälte und Regen wurde gesegelt, Kajak gefahren und Outdoorspiele wurden gespielt.

Das Quartier „Hotel am See“ ist neu renoviert und bot uns allen schöne Zimmer mit Bad und WC, sowie ein gutes Frühstücksbuffet. Teewasser und Tee standen den ganzen Tag zu unserer Verfügung.

Am Donnerstag und Freitag konnten wir auch die Minitrampoline und die Minigolfanlage, sowie den Beachvolleyballplatz benutzen. Einige Unerschrockene warfen sich auch in die Fluten, sowohl in den See, als auch ins Schwimmbad beim Hotel.

Zu Mittag und am Abend wurde für uns im BYC (Burgenländischer Yachtclub) gekocht. Der Gang über die Steganlage, der Ausblick vom Clubhaus in die Ruster Bucht und der wärmespendende Holzofen mit Sichtfenster waren ein besonderes Erlebnis.

Prof. Dalmatiner, Prof. Goebel, Prof. Hofbauer, Prof. Wiesinger

Add a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.